Wer sind wir

„Wir befinden uns im Frühmittelalter von Europa, genauer gesagt im Jahr 804 in Sehusa-Ostfalen. Es sind unruhige Zeiten. Die Sachsenkriege sind laut der Geschichtsschreibung gerade vorbei. Karl der Große ist 772 in Sachsen eingefallen und brachte eine neue Kultur mitsamt neuer Religion in das Land. Zu dieser Zeit entstanden die Wotans Wölfe, eine „Söldner“-Truppe, wobei Söldner ein moderner Begriff für sehr altes Handelsgut ist:
Kämpfer gegen Bezahlung.

Alle Mitglieder sind Heimatlose oder Entwurzelte aus verschiedenen Kulturen, die sich gefunden haben und in einen fremden Land umherstreifen, dass einmal Heimat war.“

Die Gruppe „Wotans Wölfe“ wurde 2004 von Backy, Bernhard und Thomas gegründet, um auf dem heimischen Sehusafest als Söldnertruppe aufzutreten. Daraus hat sich eine umfassende Reenactorgruppe gebildet, die immer die Zeit von Heute minus 1200 Jahren in Nordeuropa darstellt und dabei gelegentlich Bezug auf Ereignisse des entsprechenden Jahres eingeht. Dabei ist die Gruppe von 3 Personen auf 20+ gewachsen.

Neben dem Freikampf in den Stilen „Western Style“, „Belli“, „Havel“ und „Huscarl“ bieten wir auch die Darstellung von diversen Handwerken (Schmieden, Weben, Holzhandwerk…) und vom Lagerleben (ja, das ist echtes Feuer und ja, das essen wir wirklich) an.

Dabei sind wir darauf bedacht unsere Darstellung stetig zu verbessern.

Heute besteht unsere Gruppe aus folgenden Mitgliedern:


In Erinnerung

Hier sind unsere Gefallenen zu finden, um sie für alle Zeit im Geist und im Herzen zu tragen.